Erste Hilfe bei einem epileptischen Anfall

Tipps für die Erste Hilfe

Bild: Erste Hilfe-Koffer

Wie können Sie sich als Anwesender verhalten, wenn in Ihrer Umgebung jemand einen epileptischen Anfall erleidet?

  • Bewahren Sie Ruhe!
    Ein einzelner Anfall wirkt bedrohlich, ist aber nicht gefährlich und er hört auch von selbst wieder auf (Dauer 1 - 2 Minuten).
  • Registrieren Sie die Dauer des Anfalls.
  • Schaffen Sie Gegenstände auf die Seite, die für den Epilepsie-Patienten eine Verletzungsgefahr darstellen können.
  • Lockern Sie sehr enge und einschneidende Kleidung.
  • Schieben Sie nichts zwischen die Zähne.
  • Halten Sie nicht Arme und Beine fest.
  • Führen Sie keine Beatmung durch.
  • Schützen Sie die Person vor Unterkühlung.
  • Nach einem Anfall ist der Patient oft schwer erweckbar und müde. Er erholt sich aber wieder von selbst. Bieten Sie ihm Hilfe und/oder Begleitung an.
  • Bringen Sie die Person nach einem Anfall in die stabile Seitenlage.
  • Ein Arzt muss gerufen werden wenn,
    • der Anfall länger als 10 Minuten dauert
    • das Gesicht blau angelaufen ist
    • wenn die Zuckungen nur vorübergehend abklingen
    • die Verwirrtheit nach dem Anfall länger als 30 Minuten andauert
Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
Thema: ADHS / ADSADHS / ADS Thema: AngstAngst Demenz Thema: DepressionDepression Thema: ParkinsonParkinson Thema: SchizophrenieSchizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.