Erste Hilfe bei einem epileptischen Anfall

Tipps für die Erste Hilfe

Bild: Erste Hilfe-Koffer

Wie können Sie sich als Anwesender verhalten, wenn in Ihrer Umgebung jemand einen epileptischen Anfall erleidet?

  • Bewahren Sie Ruhe!
    Ein einzelner Anfall wirkt bedrohlich, ist aber nicht gefährlich und er hört auch von selbst wieder auf (Dauer 1 - 2 Minuten).
  • Registrieren Sie die Dauer des Anfalls.
  • Schaffen Sie Gegenstände auf die Seite, die für den Epilepsie-Patienten eine Verletzungsgefahr darstellen können.
  • Lockern Sie sehr enge und einschneidende Kleidung.
  • Schieben Sie nichts zwischen die Zähne.
  • Halten Sie nicht Arme und Beine fest.
  • Führen Sie keine Beatmung durch.
  • Schützen Sie die Person vor Unterkühlung.
  • Nach einem Anfall ist der Patient oft schwer erweckbar und müde. Er erholt sich aber wieder von selbst. Bieten Sie ihm Hilfe und/oder Begleitung an.
  • Bringen Sie die Person nach einem Anfall in die stabile Seitenlage.
  • Ein Arzt muss gerufen werden wenn,
    • der Anfall länger als 10 Minuten dauert
    • das Gesicht blau angelaufen ist
    • wenn die Zuckungen nur vorübergehend abklingen
    • die Verwirrtheit nach dem Anfall länger als 30 Minuten andauert
Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
Thema: ADHS / ADSADHS / ADS Thema: AngstAngst Demenz Thema: DepressionDepression Thema: ParkinsonParkinson Thema: SchizophrenieSchizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.